• Fachberatung: 05971 9854490
  • Faxbestellung: 05971 9854491
  • Versandkostenfreie Lieferung
  • 3% Rabatt bei Vorkasse
Geeignete Feuerlöscher für Praxen?

Für Praxen empfehlen wir:

Für die Bereiche Anmeldung/Wartebereiche empfehlen wir Schaumlöscher als Auflade- oder Dauerdrucklöscher. Das in einem Schaumlöscher verwendete Löschmittel ist aufgrund seiner Löschwirkung für die Brandklassen A und B geeignet.
Für Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die in der Regel mit Glutbildung verbrennen, wie z.B. Holz, Papier, Textilien und für Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen wie Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Harze, Wachs, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffine, viele Kunststoffe sind Schaumlöscher hervorragend geeignet. Der Feuerlöscher kann im Brandfall gezielt auf den unmittelbaren Brandherd ausgerichtet werden und zieht nicht umliegende Einrichtungsgegenstände in Mitleidenschaft, wie das z.B. bei Pulver durch die starke Staubentwicklung der Fall ist.

Vorteile eines Schaumlöschers:

Schaumlöscher besitzen eine höhere Deckungsbreite, sind leistungsfähiger, weil diese für die Brandklassen A und B geeignet sind.

Für EDV- / Elektronik- / Medizintechnikbereiche in Praxen empfehlen wir CO²-Feuerlöscher

CO²-Löscher löschen rückstandfrei. Kohlendioxid ist ein nichtbrennbares Gas. Das gasförmige Löschmittel des CO²-Löschers lässt sich optimal verteilen und erstickt schnell und effektiv den Brand. Daher eignen sich CO²-Löscher insbesondere zur Brandbekämpfung bei EDV-Anlagen und bei Einsätzen in Praxen, Laboren und im Bereich von radiologischen Praxen etc.

In Einsatzbereichen von Magnetresonanztomographen (MRT) sollten Anti-magnetische Feuerlöscher eingesetzt werden.

Die CO²-Löscher K5AMJ **JOCKEL und KS 5 AM (Aluminium) von Gloria sind anti-magnetische Feuerlöscher. Alle Teile an den Feuerlöschern sind antimagnetisch.